EILMELDUNG

Fahrradreparaturen und Materialbeschaffung in CORONA / COVID-19 Krisenzeiten – Was ist jetzt möglich?

Um die Ausbreitung des CORONA-Virus und damit die Lungenkrankheit COVID-19 für alle Bürger zu verlangsamen und dennoch die Mobilität der Menschen für wichtige und notwendige Wege zu erhalten, fällt dem Fahrrad und E-Bike ab sofort eine außergewöhnliche und sehr bedeutende Rolle zu. Besonders, weil gerade jetzt noch mehr als sonst Fahrrad und E-Bike eine optimale Alternative zur Nutzung des ÖPNV darstellen, um das bestehende Infektionsrisiko generell und damit besonders für die ältere Generation zu minimieren.

Bei Nutzung von Fahrrad oder E-Bike liegt die Ansteckungsgefahr um die 0 Prozent! Die FahrradfahrerIn ist mobil, kann beim Radeln keine weitere Person während der Fahrt infizieren und ist gleichzeitig selbst vor Infektion mit dem Corona-Virus geschützt. So lassen sich gleichzeitig zusätzliche riskante Wege vom Parkplatz bis zum Zielort vermeiden. Dringende Einkäufe z.B. von Lebensmitteln und Arzneien sowie Arztbesuche lassen sich gerade jetzt per Rad viel leichter bewältigen.

Unsere Fahrradwerkstatt ist ganz normal geöffnet und arbeitet als Dienstleister unter strengen Hygienevorschriften weiter, um Fahrräder und E-Bikes weiterhin für alle notwendigen Wegen nutzbar und mobil halten zu können.

Werden jenseits von Fahrradreparaturen Ersatzteile, Fahrradzubehör oder auch Fahrräder oder E-Bikes benötigt, dürfen wir diese trotz der aktuell von Landesregierung NRW und von der Bundesstadt Bonn verordneten vorübergehenden Schließung der Geschäfte (19.3.20 – 19.4.20) über einen ab sofort eingerichteten Online-Vor-Ort-Service per Email und Telefon beraten und verkaufen. Bestellungen dürfen ebenfalls unter strengen Hygienevorschriften (kontaktlos) abgeholt werden. Bitte melden Sie sich einfach auf einem der beiden genannten Wege bei uns und wir beraten Sie gerne telefonisch oder per email rund ums Fahrrad und E-Bike.

Ihr Drahtesel-Team bedankt sich herzlichst für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.